Radiologische, Nuklearmedizinische und Strahlentherapeutische Gemeinschaftspraxis
Heinrichsallee 50/52
52062 Aachen

Telefon: +49 241 94695-0

Kostenlose Parkplätze in unserer Tiefgarage mit Praxiszugang. Einfahrt um die Ecke in der Maxstraße 7. Bitte klingeln.

Gratis parkeren in onze parkeergarage inrit Maxstraße 7. Graag aanbellen.

Free underground parking. Entry Maxstraße 7. Just ring.

Captopril-Renographie

 

Ziel

Zum Ausschluss einer renalen Ursache von Bluthochdruck (Hypertonie).

Vorbereitung

Eigene ACE-Hemmer (z.B. Captopril, Enalapril usw.) müssen drei Tage vor der Untersuchung vorübergehend abgesetzt werden. Fragen Sie diesbezüglich Ihren behandelnden Arzt, ob Sie ein solches Medikament benutzen.

Methode

Zu Anfang der Untersuchung wird Ihnen ein blutdrucksenkendes Medikament oral verabreicht. Danach wird während einer Stunde regelmäßig der Blutdruck gemessen.
Anschließend werden Sie aufgefordert, auf einer speziellen Liege in Rückenlage Platz zu nehmen. Nachdem die Kamera richtig positioniert wurde, wird der untersuchende Arzt einen venösen Zugang in einer Armvene legen. Über diesen Zugang wird eine sehr geringe Menge eines radioaktiven Kontrastmittels in die Ader injiziert. Anschließend werden sofort 30 Minuten lang sequentielle Aufnahmen der Nieren gemacht. Während dieser Zeit ist es erforderlich, unbedingt still zu liegen.
Durch spezielle Computerauswertungen können wichtige Nierenfunktionsparameter errechnet werden. Darüber hinaus kann beurteilt werden, ob mögliche Ursachen für den Bluthochdruck vorliegen. Ist dieses der Fall, so wird zur Verifizierung die Untersuchung ohne blutdrucksenkendes Medikament wiederholt. Dafür wird mit Ihnen ein neuer Untersuchungstermin vereinbart.

Dauer

1½ Stunden (ausschließlich Wartezeiten).

Nebenwirkungen
  1. Durch das blutdrucksenkende Medikament kann es unter Umständen zu leichten Schwindelgefühlen oder Kopfschmerzen kommen. Dieses tritt selten auf.
  2. Nebenwirkungen von dem Kontrastmittel sind nicht zu erwarten.

Labor Nuklearmedizin